Sonntag, 28. Februar 2010

Ein tolles Wochenende!

Beim heutigen Post geht es um mein letztes Wochenende!

Am Freitag Abend feierte ich mich mit meinen Schwiegereltern zusammen den Geburtstag meiner Verlobten. Da sie sich seit langen ein Fuchsfell gewünscht hatte, schenkte Ihr meine Familie und Ich ein wunderschönes Fell. An Hand des Bildes lässt sich sofort erkennen, das es ihr wahnsinnig gefallen hatte!

Und da sie meine persönliche "Visagistin" ist, lag es nahe Ihr noch ein Buch zu schenken!Ich entschied mich für Boris Entrup, der ein absoluter Fachmann auf diesem Gebiet ist.


Wie gings weiter am Wochenende!


Ja mit meiner Verlobten und Befreundetem Fotografen
Falko D.

(http://www.falkod.de/)

und seiner reizenden Frau haben wir uns dem Samstag Nachmittag zum Kaffee verabredet. Thema war wie sollte es auch anders sein Photoshop, Fotografieren, Make Up und hier und da auch was wir gerade so nebenbei alles machen!

Um den Abend noch ausklingen zu lassen, verabredeten Wir 2 uns noch mit einer sehr guten Freundin... Nach dem "fertig machen" der Frauen gings dann ab in die Disko zum Tanzen und Freunde treffen.



So dann wünsch ich allen einen schönen Start in die neue Woche!

LG Micha

Freitag, 26. Februar 2010

Vorher / Nachher

Da ich heut recht wenig Zeit habe gibt es heute nur mal eines meiner Bilder im Vorher / Nachher Vergleich zu sehen!
Ich hoffe ihr seht es mir nach, doch nach meinen Vorlesungen muss ich dringends nach Hause, meine Verlobte hatte doch Geburtstag und ich muss ihr Geschenk noch verpacken!
Denke ich melde mich erst nächste Woche wieder. Bis dahin wünsch Ich allen ein erholsames und schönes Wochenende!

Dienstag, 23. Februar 2010

PSD´s offen legen...

Sicherlich kennt ihr das...
Ein Fotokünstler der anderen helfen möchte, postet eine PSD-Datei um sich so in die Karten schauen zu lassen.
Doch ist es wirklich zweckmäßig alle Daten offen zu legen?! Darum soll es heute gehen.

Grundsätzlich hab ich nix zu verbergen, darum helf ich gerne und ich freue mich über Jeden der seine Hilfe anbietet. Doch etwas fällt mir immer wieder auf. Kaum postet jemand seine Bearbeitungsschritte oder ein tolles Lichtsetup, breitet sich schnell Unmut aus, warum er keine genauen Zahlen angibt, oder keine Entfernung der Blitze zum Model, oder die Stärke der eingestellten Blitze beschreibt.

Doch braucht man das wirklich?!

Meine Antwort ist ganz klar NEIN.

Ich versuche das mal an einem Beispiel aus dem Kochen zu erklären.
Es gibt das Grundrezept des Eierkuchens das eigentlich immer gleich ist. So ist es zum Beispiel bei dem Lichtsetup. Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Einsatzes der Lichtsetzung. Und da kommt das Bsp. des Eierkuchens wieder. Der eine mag ihn halt eher süß, der andere eher herzhaft. Je nach Geschmack ändert sich das Rezept halt, was sich schnell auf die Daten auswirkt, die einer gibt. Der eine fotografiert lieber mit Offener Blende, der nächste mit geschlossener. Der eine hat viel Platz, der andere weniger im Studio, was die sich wieder auf Entfernung und Stärke der Blitze auswirkt und so weiter.
So ist es auch bei der Bearbeitung. Wenn man euch die Ebenen schon zeigt und gibt, warum, braucht ihr Zahlen!?!
Jedes Bild ist anders und ihr müsst eh andere Werte nutzen, warum dann also meine preisgeben!?
Jemand der sich mit der Materie beschäftigt wird sofort erkennen, was in dieser Ebene geschehen ist. Und derjenige der es nicht versteht, dem helfe ich auch.

Wenn ihr verstehen wollt wieso weshalb ich was getan habe, den verweise ich auf einen meiner Workshop´s oder für ein Einzelcoaching bei mir.

So werde ich es zumindest hier weiter handhaben.
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht, oder sehe ich das zu eng?!

Lieben Gruß
Micha

Donnerstag, 18. Februar 2010

Klettern

Heute mal wieder was persönliches...Heute war ich mit meiner Verlobten das erste Mal gemeinsam klettern! Als Anfänger war nicht die Technik ihr Problem, sondern die Höhenverhältnisse :)Nach einigen Anlaufversuchen haben wir eine deutliche Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung erreicht. Nämlich von 2 auf sage und schreibe 9 Metern!

Ich:
"Wie haste dich gefühlt?"
Sie:
"Ganz okay...aber die Höööööhe... *knietsch*"

FAZIT: Ein erlebnisreicher Tag mit viel zu lachen und dicken Unterarmen.

Für alle, die den sportlichen Kick suchen ist diese Sportart nur wärmstens zu empfehlen. Das Feeling von Freiheit (Anm. der Verlobten: --> und der Angst runter zu fallen) und das Erfolgserlebnis ans Ziel anzukommen (mehr oder weniger *hihi*) ist unbeschreiblich und sollte jeder mal gefühlt haben (Anm. der Verlobten: den Boden unter den Füßen zu haben).

Wenn ihr auch empfehlenswerte sportliche Erlebnisse habt oder hattet, würde ich mich freuen, wenn ihr sie hier posten würdet.

Lieben Gruß,
Micha ( + Verlobte, die hier den ganzen Schmarrn schreiben durfte *hihi*)

Freitag, 12. Februar 2010

Details gewinnen durch Hochpassfilter

Ich möchte erstmal entschuldigen, das es jetzt fast 4 Tage gedauert hat, bis ein neuer Post erschienen ist. Meine Verpflichtungen im Rahmen meines Studiums haben mich die letzten Tage bloß verstärkt in Anspruch genommen.
Deshalb gibt es heute wieder einen kleinen Trick um Details aus einem Bild noch herauszuholen.

Fassen sie alle bisherigen Ebenen auf eine zusammen und setzen sie den Füllmodus auf Hartes Licht oder Ineinanderkopieren. Möchten sie den Effekt nur wenig, dann können sie auch weiches Licht nutzen.
Nun wenden wir den Hochpassfilter mit recht hohem Radius an..Bei mir waren es ungefähr 36!

Nun blenden wir uns diesen Effekt über eine schwarze Ebenenmaske aus und zeichnen uns mit einem mitteleren Druck und weißen weichen Pinsel den Effekt an die gewünschten Stellen im Bild...Gegebenfalls reduzieren sie wieder die Deckkraft der Ebene. Ich hoffe ich konnte wieder helfen und dem ein oder anderen unter euch eine Anregung für seine Technik geben.




So ich muss dann erstmal weiterarbeiten...Ich wünsch allen einen schönen Start ins Wochenende und gute Heimreisen usw.




Lieben Gruß
Micha

Montag, 8. Februar 2010

Haut bleichen


Um eine Elfenbeinhaut oder eine Porzellanhaut zu erstellen müssen wir die Haut bleichen. Wer das weiß, hat schon die halbe Miete, denn wer Grundkenntnisse in Photoshop hat, weiß sofort welches Werkzeug/-e wir nehmen müssen.

Auch hier gibt es wie immer 1000 Wege es umzusetzen!

Ich möchte euch heute meinen Weg zeigen, wie ich es mache!
Eine Einfache Möglichkeit, bietet uns der Kanalmixer. Dieser bietet uns eine Reihe von Möglichkeiten auch an einzelnen Kanälen rumzuschrauben! Wenn das Ausgangsmaterial aber passt oder schon Retusche gelaufen ist, muss man hier nicht wirklich was machen.
Ich füge nun eine Kanalmixerebene ein und setze diese auf monochrom! Danach kopiere ich die Ebene 2x mal und setze die Füllmodi, wie auf dem Bild gezeigt!
Bei den Deckkraftangaben, müsst ihr ein wenig probieren und nach persönlichem Geschmack beurteilen!
Am Ende in eine Gruppe packen und über Ebenenmaske Effekt ausblenden und auf Haut mit einer Deckkraft von 20% zurückmalen.

Mein Ergebnis:


Sollten Fragen sein, scheut euch nicht diese zu stellen!
Ansonsten wünsch ich einen schönen Wochenstart...

Lieben Gruß
Micha

Donnerstag, 4. Februar 2010

Einsatz von Hartem Licht

Ein Trend den ich in vielen Bilden erkenne, gerade in der Portrait- und Fashionfotografie sind die flach ausgeleuchteten Bilder welche mit großen Schirmen und Softboxen aufgenommen wurden.

Klar ist es so einfach ein flächiges und fast faltenfreies Portrait zu belichten, doch meist sind sie dann nicht sehr spannend.

Viel interessanter, wenn es ihnen gelingt, Aktzente zu setzen und den Blick des Betrachter´s durch Licht und Schatten zu lenken. Lassen sie bewusst gewisse Partien im Schatten verschwinden. Es erfordert zwar Übung, mit mehreren gerichteten harten Lichtquellen ein spannendes Portrait zu beleuchten, aber es müssen ja nicht alle Quellen Hart sein.

In meinem Beispiel kam sogar nur eine Lichtquelle von schräg oben zum Einsatz, was bewusst einige Regionen des Körpers im Schatten verschwinden lässt und so den Betrachter auf den muskulösen Körper lenkt.

Versuchen sie ruhig mal bewusst hartes Licht auf die Kleidung bei einer Fashionaufnahme zu setzen, z.B. mal mit Waben und die restlichen Partien nur mit Füll- und Effektlichtern zart auszuleuchten.
Sie werden von den Ergebnissen sicherlich beeindruckt sein.

Ich würde mich auch heute freuen, wenn der ein oder andere mal seine Erfahrungen preis gibt.

Lieben Gruß
Micha

Dienstag, 2. Februar 2010

Diese Dame solltet ihr kennen

Im heutigen Post möchte ich einen absoluten Profi vorstellen! Es geht um Amy Dresser... Sie gehört zu den besten der Photoshop Szene und sollte jedem ein Begriff sein, der sich mehr mit der Materie auseinandersetzt. Von Jill Greenberg im Jahre 2000 als Vollzeit-Retuscheur eingesetzt arbeitet sie heute selbstständig als Retuscheur und Illustrator. Und das schon die letzten 7 Jahre.
Zu finden ist sie unter anderem in dem Forum http://www.retouchpro.com/, wo sie ab und zu auch Vorträge hält!

Ihre absolut sehenswerte Homepage möchte ich natürlich nicht vorenthalten. Vielleicht lässt sich da die ein oder andere Anregung für eure eigenen Bilder herausziehen.

http://amydresser.com/

Ein Blick lohnt sich auf jedenfall!



















Für alle die von Photoshop nicht genug bekommen können, den möchte ich hiermit nochmals auf das Forum von Calvin Hollywood hinweisen!

http://www.photoshopnonstop.de/

Dort findet ihr eigentlich alles rund um Photoshop! Doch nur wer sich aktiv beteiligt, bekommt auch Zugang zu allen Bereichen!

Viele Grüße
Micha

PS: Wenn ihr auch außergewöhnliche Portfolio´s kennt, würde ich mich freuen wenn ihr uns alle daran teilhaben lasst

Montag, 1. Februar 2010

Heute mal was ganz persönliches...

Heute möchte ich mal was ganz persönliches von mir preisgeben. Ist sicherlich nicht für jeden interessant, aber trotzdem möchte ich es nicht vorenthalten.

Es ist zwar schon ein ganzes Stückchen her, aber ich wollte euch auch alle nochmal an meinem großen Abend teilhaben lassen. Letzes Jahr am 22.08.2009 überraschte ich meine Freundin mit einem Essen im Pulverturm Dresden. Ich lud ihre und meine Eltern zu diesem Abend mit ein, wobei dies die erste Überraschung sein sollte. Doch dabei blieb es nicht, denn ich hatte den Abend lange vorraus geplant!
Nunmehr knapp 2 Jahre sind seit dem Zusammenkommen vorbeigestrichen und die Beziehung läuft wunderbar...

Um ihr das auch vor aller Welt zu bekunden, kam die 2te Überraschung! Ein Freund der auf die Knie fällt und ihr einen Ring unter die Nase hält. Vor dem Kniefall, gab ich ihr bewusst Taschentücher und eine warme Wärmeflasche. Symbolisch, damit sie keine kalten Füße bekommt..Erst total verdutzt, danach den Tränen nah, gab sie mir schließlich das JA-Wort...Nunja was soll ich sagen, seit diesem Tag sind wir glücklich Verlobt...

Ganz stilgerecht, gb es die "Henkersmahlzeit", welche ich jedem der dieses außergewöhnliche Restaurant mal besucht, nur empfehlen kann.
Ansonsten möchte ich nur noch 1-2 Impressionen zeigen und es nur wirken lassen!

Wenn Ihr auch so interessante Restaurants kennt, lasst uns alle bitte daran teilhaben, denn vlt. überlegt ihr ja irgendwann auch mal dort essen zu gehen und eurer Freundin oder eurem Freund einen Antrag zu machen

Lieben Gruß
Micha