Donnerstag, 11. August 2011

Gedanken-3: „Ein halbes Jahrhundert Photo-Geschichte.“

"Ein halbes Jahrhundert Photo-Geschichte...", 

Dass, liebe Blogleser ist doch wohl einen Beitrag wert. Es geht um ein spezielles Thema, was mir persönlich sehr am Herzen liegt. Ich denke, der ein oder andere weiß was jetzt kommt. Für alle anderen noch 2-3 Zitate einleitend zu einem spannenden Bereich der Photografie:

"Ich denke nicht, dass ich Foto´s mache. Es sind Foto´s weil sie aus der Kamera kommen, aber Sie sind anders! Sie sind nicht gegenständlich und Ich stelle sie mir als kleine `Sofort-Gemälde´vor." GRANT HAMILTON

"... die Urwurzeln der Photografie sieht man da wieder!" PETER COELN

"… für mich, ist mit Polaroid arbeiten, Lichtmalerei..." INGE DICK

Erst vor kurzem fand  ich den Beitrag im Internet, der wenn ich nicht ganz falsch liege, Anfang dieses Jahres auf ARTE ausgestrahlt wurde. Diese sehr interessante Dokumentation, die im übrigen knapp eine Stunde geht, wollte ich Euch nicht vorenthalten und kann sie jedem Foto-Enthusiasten empfehlen. Schließlich geht es um ein ganzes Stück Geschichte...


Ein totgeglaubtes Medium feiert ein Comeback... Dank Dr. Florian Kaps ist ist die Geschichte, dieses wertvollen Mediums noch lange nicht zu Ende geschrieben.

Abschließen möchte ich die heutigen Gedanken mit einem Polaroid der letzten Tage.


Welche Erfahrungen habt Ihr mit Polaroid? Nutzt Ihr es auch noch ab und zu? Habt ihr noch solche Kameras?
Postet doch einfach den Link mit eurem zu letzt geschossenem Polaroid und schreibt uns, wie es dazu kam!

Viele Grüße,
Michael & Mario

Weitere Info´s zur Neuinterpretation des Polaroid auf: http://the-impossible-project.com/ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen