Mittwoch, 9. November 2011

Was war los...


Warum erschienen die Beiträge in letzter Zeit so unregelmäßig! Ja das ist relativ leicht aufzulösen.
Ich hatte in den letzten zwei Monaten die mündlichen und schriftlichen Diplomhauptprüfungen, die mich zeitlich sehr eingeschränkt hatten.

Eine harte Zeit, in der sehr häufig so ein kleiner Teufel auf meiner Schulter saß und mir liebevoll ins Ohr flüsterte: „Komm schnapp dir die Kamera und geh raus FOTOS schießen.“ 
Doch ich schaffte es standhaft zu bleiben. Ehrenwort. Dafür war es unglaublich schwer gegen den Teufel am ersten freien Wochenende nach den Prüfungen anzukämpfen.
Er riss mich mit und die kürzlich von meinem Großvater geschenkte Belca Beltica I (aus 1951) musste einfach mit in die Stadt. Aber meine Mittelformatkamera musste auch mal wieder mit.

Ach was soll´s... Einen Koffer mit Rollen bepackt und ab in die Stadt. Da braucht man nicht mehr ins Fitnessstudio nach so einem Tag.

Aber der Teufel flüsterte mir auch, dass ich meinen Kollegen und Freund Mario Klötzer anrufen soll, ob er nicht Lust hat mit mir einen gemütlichen Samstag zu vollbringen. So schlugen wir mehrere Fliegen mit einer Klappe. Meine Sehnsucht nach fotografieren konnte gestillt werden. Die Beltica I wurde auf Funktion geprüft und Mario konnte den Arbeitsalltag ein wenig den Rücken zukehren.

Jaaa -  so ein Nachmittag unter Männern mit guten Kaffee und Kameras – einfach unbezahlbar!

Als ich die Ergebnisse unserer geschossenen Polaroids beim Kaffee übern Tisch reichte, kam ein zartes Lächeln beim Mario und ein gewinnendes nicken. „Alles richtig gemacht, würde ich mal behaupten!“

Bis bald,
Micha