Donnerstag, 16. Februar 2012

Schätze finden, Kaffee saufen und nette Gespräche...


Quelle: Frank Sygusch

Servus Freunde der Fotografie. Ich hoffe es geht euch allen gut?

Ich gebe es zu, am letzten Wochenende leider nicht standhaft gewesen zu sein. Eine neues „Kameralein“ fand den Weg in meine Tasche. Da war es wieder, das HABEN-Gen oder war es doch das SAMMEL-Gen. Who cares... . Dazu aber ein anderes Mal mehr.

Aber gerade weil ich so eine Faszination an alten Kameras habe, wollte ich euch schnell auf zwei  Termine aufmerksam machen.

Da ich leider aus privaten Gründen nicht die 8. Bayrische Fotobörse in München besuchen kann, werde ich wohl eine etwas heimatnähere Börse ansteuern. Für alle, die trotzdem Zeit haben und im Münchner Raum unterwegs sind schaut doch einfach mal vorbei. Vielleicht findet ihr ja etwas, dass eure Sammlung vervollständigt, euer HABEN-Gen aktiviert oder nur die Neugierde befriedigt.

Quelle: Kolpinghaus München Zentral



Datum: 25.Februar.2012 (Samstag)
Ort: München, Kolpinghaus Zentral, Adolf-Kolping-Str. 1
Zeit: 10-17 Uhr
Eintritt: Wenn mich nicht alles täuscht 5€







Für diejenigen, denen das zu weit weg ist, haben noch die Möglichkeit die 36. Leipziger Fotobörse zu besuchen.

Quelle: Schkeuditz.de



Datum: 24.März.2012 (Samstag) 
Ort: Kulturhaus Sonne, Schkeuditz, Schulstr. 10
Zeit: 10-17 Uhr
Eintritt: Wenn mich nicht alles täuscht 5€




Zu erwarten sind natürlich bei einer Fotobörse nicht die neusten Foto-Innovationen, sondern mehr Stücke aus fast vergessenen Zeiten. Mich stört das nicht, da ich diese „Alten Schinken“ mag und eine gewisse Liebe zum Analogen Bild besitze. Das soll jetzt aber keinen Digital-Fotografen davon abhalten solch ein Event zu besuchen.
Nutzt so etwas um euren Horizont zu erweitern oder einfach um einen Plausch unter Liebhabern, Sammlern, Fotografen, Profis und Amateuren zu halten.
Mario und Ich fahren auf jeden Fall hin.

Wer kommt mit?
Was haltet ihr von Fotobörsen und solchen Events?
Könnt ihr noch ähnliche Veranstaltungen empfehlen?

Dienstag, 7. Februar 2012

Beute: Polaroid IMAGE Elite


Diejenigen die den Blog häufig besuchen, kennen meine Liebe zum Polaroid. Nur sollte aufgefallen sein, dass die von mir geposteten Bilder nur selten wie der alte Polaroid-Film aussahen. Das liegt daran, dass ich mit einem Polaroid-Packfilm, genauer gesagt mit dem Fuji FB100C an meiner Mamiya RZ fotografierte. Doch seit dem letzten Wochenende darf sich meine Familie über ein neues Mitglied erfreuen. Der Ausflug mit meiner Frau übern Trödelmarkt hat sich für mich gelohnt. In einer Ecke lag ein wunderbar erhaltener Karton mit der Aufschrift POLAROID. Da konnte ich nicht anders und musste einfach mal einen Blick riskieren.

Und siehe da, in dem Karton befand sich eine noch sehr gut erhaltene Polaroid IMAGE Elite. Rausholen, draufrumkrabbeln und schauen ob sie auch noch funktioniert. Ein Piep deutete auf Funktion hin. Kurz darauf ein heller Blitz. Jawoll...
Also den Verkäufer ran geholt und gefragt was er für das gute Stück noch haben wollte.
AHH...Da konnte ich nicht nein sagen, zumindest nicht bei dem Schnäppchen.

Nun, bei der Polaroid IMAGE Elite handelt es sich um eine handliche Sofortbildkamera mit Ultraschall gesteuertem Aufofokus System (Sonar System). Der Sucher der Kamera zeigt die korrekte Belichtung  und die Entfernung zum Objekt an. Ein Batterie sucht man an der Kamera vergebens, denn diese ist in der Image-/Spektra Reihe in den Filmpack eingebaut. (Das könnte auch eine Erklärung dafür sein, warum der Film der Firma Impossible Projekt so preisintensiv ist.)


Tja fehlen nur noch die Filme. Nur gut das ich unter der Woche in München bin und so die Möglichkeit habe, den einen oder anderen Laden abzuklappern. Also schlau gemacht wo ich den PZ 600 Silver Shade / PZ 680 Color Shade herbeziehen kann. Und siehe da, auch hier hatte ich Erfolg, denn in München gibt es einen Laden der die Filme von Impossible Project führt. 

Der Impossible Partner Store in München befindet sich in der Nordendstraße in München-Schwabing. Also Kamera geschnappt und zum Foto Augustin gefahren. Sche.... Parkplatzsuche!!! An der Tür angekommen, ein Zettel... "Öffnen wegen technischer Probleme erst 14:00 Uhr"... Sche... Aber ein Mitarbeiter sah mich zitternd vor Kälte an der Tür stehen mit meinem kleinem Schatzi. Man öffnete für mich kurz den Laden. Ein Großes Dankeschön dafür nochmal... (vielleicht lesen Sie das ja gerade).
Nach einer kurzen Beratung zum Umgang mit dem Material und nochmaliges einweisen in meinen Polaroid-Schätzen, entschloss ich mich vorerst 5 Filme mitzunehmen.

... Heißt für mich, Packfilm zumindest für die nächsten 5 Filme beiseite gelegt und mal wieder mit dem tollen Material gearbeitet...

Donnerstag, 2. Februar 2012

Dummy Award 2012


Nein das hat nichts mit den Auszeichnungen des TÜV zu tun, der das neuste Fahrzeug auf seine Sicherheitsstandards hin überprüft. 



Es ist  internationaler Wettbewerb für Fotografinnen und Fotografen bei denen noch unveröffentlichte Fotobücher einer Fachjury vorgestellt werden kann. Dabei werden die 50 Besten Beiträge im Rahmen des „Fotobuch Festivals“ in Paris vorgestellt und präsentiert. Die Sieger werden direkt vor Ort prämiert.  Der Verlag Seltmann+Söhne spendiert dem Gewinner eine komplette Buchproduktion.




Wie Ihr mitmachen könnt?
Lest euch einfach die Teilnahmebedingungen auf der Homepage durch und bewerbt euch mit eurem Fotobuch. Dran denken, euer Fotobuch sollte noch nicht veröffentlicht sein. „Die Anmeldefrist endet am 15. März 2012. Empfangsschluss für die Dummies ist der 25. März 2012 bei uns spätestens eintreffend.“ (Quelle: Teilnahmebedingungen http://2012.fotobookfestival.org/dummy_award/)

Ob ihr mitmachen solltet:
Viele von euch träumen doch immer von einer Buchveröffentlichung. Hier ist Eure Chance. Geld gibt es nicht zu gewinnen und leider hat nur der Sieger die Chance, dass sein Buch verlegt wird. Aber der 2te und 3te Platz erhalten Bücher im Wert von 300 und 500 €.  Allen die teilnehmen wünsche ich jedoch viel Erfolg. Vielleicht bin ich nächstes Jahr auch am Start.